Über uns

Die Herstellung beim Süssen Löwer,

der Kern unserer Philosophie

 

Wir lieben authentische Zutaten mit ihrem natürlichen und unverfälschten Charakter. Ob heimische Früchte und Eier vom Rohrgrundhof in Schöllkrippen, edle Gewürze vom „Gewürzmüller“ Ingo Holland oder reiner deutschen Markenbutter – keine Zutat ist uns zu unbedeutend.

Genauso wichtig ist die Kunst, mit solch hochwertigen und reinen Zutaten umzugehen. Die Auszeichnungen unserer Konditoren sprechen für sich: Konditor des Jahres 2005, 3. Platz bei der Weltmeisterschaft der Konditoren 2006, jeweils bester Konditorlehrling von Unterfranken und Schwaben 2007, 4. Platz bei der deutschen Meisterschaft der Konditoren 2008

Innovationen fördern und Traditionen wahren – immer zu Gunsten des Geschmacks. Die optische Gestaltung unserer Produkte steht dabei nicht im Mittelpunkt, sie ist vielmehr Nebensache. Unsere Törtchen sollen ein kulinarisches Kunstwerk sein und keine Statuen, die am Ende besser aussehen als sie schmecken.

Von diesen Prinzipien machen wir keine Abstriche. Weder für eine bessere Vermarktung noch für eine längere Haltbarkeit oder bessere Rentabilität. Zugesetzte Aromastoffe, Geschmacksverstärker oder „Analogprodukte“ werden Sie bei uns ebenso wenig finden wie Konservierungsstoffe. Wir produzieren frische Köstlichkeiten, die auch als solche genossen werden sollten. Für ein natürliches Geschmackserlebnis auf höchstem Niveau. Für Menschen, die diese Liebe mit uns teilen möchten.

Der Werdegang des Süssen Löwer

 

 

Geboren 07.12.79 in Aschaffenburg als Sohn einer alteingesessenen Gärtnereifamilie (seit 1877). Mit 12 Jahren das erste Praktikum in einer Konditorei. Seit dem 10. Lebensjahr backe ich immer wieder mal am Wochenende (zuerst mit dem älteren Bruder oder der Oma, dann alleine).

1996-1999 Lehre in der „Odenwald-Confiserie Rudolph“ in Bad König.

Als einer der Prüfungsbesten – Teilnahme am „praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend 1999“. Mit dem Ergebnis: Landessieger des Landes Hessen (im Wettbewerbsberuf Konditor).

Es folgen weitere Berufswettkämpfe und Weiterbildungskurse im Bereich Zucker- und Schokoladenartistik, Patisserie und Eisherstellung.

„Wanderjahre“ 2000 in Hamburg, 2001 in Füssen / Allgäu, 2002 in Kleinheubach.

2003-2004 folgt die Meisterschule für Konditoren in München. Wieder als einer der Prüfungsbesten gelingt der Notendurchschnitt von 1,07 bei der praktischen Prüfung. Als Auszeichnung hierfür gibt es den „Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung“. Als Thema der praktischen Prüfung wähle ich auch hier schon: „Kräuter- ein Erlebnis für alle Sinne!“.

August 2004 bis Januar 2006 folgt eine Ausbildung zum Koch im Landgasthof Neubauer in Seligenstadt. Auch hier wird die Prüfung jeweils mit der Note 1 bestanden.

Während der Kochausbildung ;im Mai 2005 Teilnahme und Gewinner des Wettbewerbs „Konditor des Jahres“. Dieser Titel berechtigt ein Jahr später zur Teilnahme als einziger deutscher Vertreter bei der Weltmeisterschaft der Konditoren 2006, die glücklicherweise im eigenen Land (in Berlin) stattfindet.

4 Monate später gelingt mit dem „Team Offenbach“ der Sieg des „Team Cup hogana 2005“ – einem Kochwettbewerb für hessische Kochlehrlinge.

Oktober 2006: 3. Platz bei der Weltmeisterschaft der Konditoren. Auch diesmal ist das Thema frei wählbar. Und wieder entscheide ich mich für „Kräuter ein Erlebnis für alle Sinne!“

Frische Kräuter gibt es bei dem ältesten Bruder, der in seiner Gärtnerei in Seligenstadt über 150 verschiedene Würz- und Heilkräuter züchtet.

März 2007 Gründung der eigenen Konditorei: „DERSÜSSELÖWER“ in Hösbach.

Im gleichen Monat wird die erste Filiale in der elterlichen Gärtnerei in Aschaffenburg Damm eröffnet. Für die aktive Teilnahme an Wettbewerben bleibt nun keine Zeit mehr.

„Löwer-Lehrlinge“ sind fortan immer wieder unter den Prüfungsbesten. 2008 wird eine „Löwer-Konditorin“ viertplatzierte bei der deutschen Meisterschaft der Konditoren.

Im September 2009 folgt eine weitere Filiale in der Altstadt von Seligenstadt.

Februar 2010: Sohn Julian wird geboren.

September 2013: Sohn Felix wird geboren.

Im März 2016 öffnet die Filiale Goldbach / Aschaffenburg ihre Tore im neuen Gartencenter an der Lache.

Seit der Eröffnung „DERSÜSSELÖWER“ gibt es dort jahreszeitlich wechselnde Törtchen- und Eiskreationen mit Kräutern und Rosen.

Ich liebe meinen Beruf, weil ich sehr kreativ sein kann. Als Konditor sehe ich relativ schnell ein Ergebnis meiner Arbeit – und gewöhnlich schmeckt das auch noch.